© 2014 Bernhard CA_18

Trapattoni und die spektakuläre Entdeckung des patagonischen Baum-Elch`s

Torres del Paine Nationalpark, Campamento Paine Grande. Mitten in der Nacht lassen mich Geräusche aufschrecken. Rascheln, knappern, kratzen. Ich weiß… das hatten wir schon.

„Was äärlauben Maus!?!“ hätte der große Philosoph Trapattoni wütend gebrüllt. Und auch ich war sauer. Hat sich doch wiedermal so ein Biest über mein Essen hergemacht. Im Rucksack war noch etwas Zwieback und ein Schokoriegel. Beim Mike wurde sogar der Trinkschlauch angeknabbert.

Eine Nacht später, Campamento Peohe. Wir sind lernfähig. Das komplette Essen hängt in einer Tüte in 2m Höhe. Das komplette Essen? Nein, eine Packung geröstete Mandeln schlummert noch im ordnungsgemäß verschlossenen Rucksack. In einer extra Tüte und einem Nylonbeutel verpackt. Rucksack umhüllt mit der Regenhülle. Dennoch…die Mandeln mussten dran glauben. Doch damit nicht genug. Wo kein Eingang für eine Maus, wird einer gemacht. Frisst sich das Mistvieh doch tatsächlich, durch das an sich robuste Material ein Loch in meinem Rucksack! Und es scheint sogar Sicherheits-Vorschriften für Mäuse-Behausungen zu geben, denn nur 1 Schlupfloch reicht nicht aus. Ein Notausgang muss auch noch her! 2 Löcher! Trekkingstöcke, Trinkflasche und diverse andere Teile aus Plastik wurden auch gekostet. Even my f****** Goretex-Jacket got a hole!!! WTF?! Hier geht es nicht nur um Futter, das ist Vandalismus!!!

Was äärlauben Disney!?! Machen berühmt eine Mauus!?! Isse dumm wie flasche Leer!!! Ok, ich hab mich wieder beruhigt. Der Rucksack wurde bei einem Schuster geflickt und hat jetzt eingenähte Lederstreifen. Hey, ist ja schon irgendwie cool. Ich hab ja auch so meine Narben.
Dem Biest bin ich in der Nacht übrigens noch begegnet. Auge in Auge mit dem Feind. Auge um Auge, Zahn um Zähnchen heißt es ja, also sauste mein Wanderstiefel hernieder und zerq… Neeiiin, hab ich natürlich nicht gemacht. Extrem schlecht fürs Karma. 1:0 für die Maus. Möchte kein schlechter Verlierer sein. Und wer weiß schon welche Reinkarnation man da wieder platt macht. Leben und leben lassen.

Fitz Roy, Campamento Poincenot. Essen hängt im Baum. Innenzelt wird angeknabbert. Spinn ich??? Ich lass keine mehr laufen, unschuldig oder nicht. Ist mir egal.

Einen hab ich noch… Mike und ich kochen Wasser für die Haferflocken und den Tee zum Frühstück. Zum Essen gehen wir etwa 20m aus dem Wald auf eine Lichtung, um von dort den, noch in Wolken verhüllten Fitz Roy zu bestaunen. Mike geht vor mir zurück zum Zelt und schreit plötzlich. Ich renne hinterher und finde einen Teil unseres Essens über dem Boden verteilt. Die Kekse und das Baguette fehlen komplett! Ausgeflogen. Nein, das war keine Maus. Was äärlauben Vogäl!?! Raubvogel, daher also der Name. Vielleicht ein Mäusebussard? Geht’s noch? Brauch ich jetzt nen Safe für das Essen beim Trekking? Ist der dämliche Vogel zu faul um Mäuse zu fangen? Was für AV´s (Wer M.Mittermeier´s AK´s kennt, weiß was ich meine ;-)

Ich habe fertig!!!

Mal vorübergehend keine Bergtouren. Marmorhöhlen und relaxte Hafenstädtchen wie Puerto Guadal oder Puerto Rio Tranquillo haben aber auch ihren Reiz…

.
.
.
.
.
.
.
.
Immerhin eine erfreuliche Nachricht. Kaum zu glauben, aber wir haben die Sensation geschafft!
Nach langer Suche sind wir tatsächlich auf den patagonischen Baum-Elch gestoßen und können sogar ein Foto von diesem extrem scheuen Exemplar vorweisen.
Sogar in annehmbarer Qualität, was man von Fotos von Nessi, Yeti und Co. ja eher nicht behaupten kann.
Alle Artenforscher werden nun bei uns Schlange stehen.
.
.
.

7 Comments

  1. Heddi
    Posted 03/04/2014 at 08:59 | #

    Ich wieder mit,”wer hat den Keks aus dem Rucksack geklaut….?”Du erinnerst dich!? Die Bilder sind wieder mal gigantisch. Das eine oder andere kommt mir bekannt vor von verschiedenen Kalenderblättern.
    Freue mich auf den nächsten Bericht. Passt auf euch auf.

    • Posted 07/04/2014 at 22:52 | #

      Natürlich erinnere ich mich. Musste jedes Mal daran denken, wenn wieder was passiert war:-)

  2. Wolfgang
    Posted 02/04/2014 at 12:16 | #

    Hi
    Ich hoffe es gibt bald auch ein paar Bilder der Ruta CH7 zu sehen.

    • Posted 02/04/2014 at 13:24 | #

      Puerto Guadal und Tranquillo, ebenso wie die Marmorhöhlen liegen an der Careterra Ausstral. Ab heute geht es per Pickup bis Puerto Montt, da kommen dann bestimmt noch ein paar Ruta7-Bilder dazu;-)

      • Wolfgang
        Posted 02/04/2014 at 16:46 | #

        Bitte auch ein paar Schlaglochbilder mit Mike, zum Größenvergleich.

        • Wolfgang
          Posted 02/04/2014 at 16:55 | #

          PS: Gib Mike nicht so viele Drogen

          • Posted 07/04/2014 at 22:50 | #

            Mach ich nicht… ich sag nur steck mal deinen Kopf in den Baum und röhr wie ein Elch… und er machts… Die Droge heißt Patagonien;-)

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


by Bliss Drive Review