about me

21 Jahre. Mein „Arbeitsalter“. Ausbildung als Industrieelektroniker, später in 4 harten Jahren Abendschule noch den staatlich geprüften Elektrotechniker hinterher geschoben. 21 Jahre geregelte Arbeitszeit. Und das ist gut so, ich mag Ordnung. Aber ich reise auch gerne. Und die Reiseziele sind extrem breitbandig und vielfältig. Aber eine Vorliebe für Berge ist definitiv vorhanden.
Wie alt muss ich werden um diese Ziele zu erreichen?
Nun haben wir in Deutschland durchschnittlich immerhin 30Tage Urlaub zur Verfügung. Wer, wie ich, in den Genuss eines Überstundenkontos und eines sehr flexiblen Arbeitgebers kommt (äh…kam), der kann seine Reisezeit nochmals deutlich ausbauen. Doch wenn das Reisefieber erstmal ein akutes Stadium erreicht hat, dann ist das irgendwann auch zu wenig. Bei unbezahltem Urlaub oder sogenannten Sabbatjahren muss der Arbeitgeber auch gewillt sein. Und auf die Zeit der Rente warten (wie lang gibt’s die noch?), um dann noch ein paar Reiseziele abzuhaken, klingt auch nicht unbedingt nach Spaß und Erfüllung.
Also hab ich nun vorerst keinen Job. Kein Auto. Keine Wohnung. Keine laufenden Verträge und somit Kosten in Deutschland. Sondern Zeit. Zeit die man sich nehmen muss. Und es war nicht leicht aus dem festen Muster herauszubrechen. Und das wird es wohl auch nicht, wenn ich wieder eintrete. Doch darüber mache ich mir Gedanken wenn es soweit ist. Bis dahin genieße ich meine ausZEIT!
Wie oft hab ich schon Reiseberichte im Internet verfolgt. Mit dem Motorrad durch Südamerika. Mit dem Tuk-Tuk durch Asien. Zu Fuß durch die Alpen. In welcher Form auch immer. Es gibt viele großartige Gegenden die erkundet werden wollen. Und jetzt darf ich auch. Erst Indien, Nepal, Thailand, Kambodscha. Dann Chile, Bolivien und Peru. Bis Juli 2014. Soweit der vorläufige Plan.
Und dann ist ja da auch noch mein liebstes Hobby. Die Reisefotografie. Lässt sich beim Reisen nun mal am besten ausleben;-)
Abschnittsweise sind Freunde dabei, dann bin wieder alleine unterwegs.
Dieser Blog entstand in erster Linie, um Freunden und Familie mit meinen Erlebnissen und Bildern zu versorgen. Ab und zu mal ein paar Rauchzeichen von mir zu geben. Aber er ist absichtlich frei zugänglich im Internet und ich freu mich über weitere Leser, Verlinkungen und Empfehlungen.

Hauptseite: http://www.bernhard-lienerth.de/
Facebook: https://www.facebook.com/bernhard.lienerth.photography

Abschließen möchte ich mit meinem Freund, Wilhelm Busch. Ein weiser Mann;-)


Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!


by Bliss Drive Review